Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„How mysterious were the Eleusinian mysteries?“

Antrittsvorlesung von Professor Jan N. Bremmer

München, 28.10.2011

Professor Jan N. Bremmer ist der erste Inhaber der Professur „Kulturgeschichte des Altertums“ am Münchner Zentrum für Antike Welten der LMU. In seiner Antrittsvorlesung spricht er zum Thema „How mysterious were the Eleusinian mysteries?“ Mysterienkulte sind in der griechischen Welt etwa seit dem 6. vorchristlichen Jahrhundert belegt. Prominent waren insbesondere die der Göttin Demeter geweihten Mysterien in Eleusis unweit von Athen, daneben gab es aber auch die des Dionysos, später die Mysterien der Isis oder – in Rom – die des Mithras. Die Einweihung in Eleusis, die einer strengen Geheimhaltung unterlag, war, da jeder sich einweihen lassen konnte, zugleich ein ‘offenes Geheimnis’. Von der Teilnahme am Ritual versprachen sich die Initianden – neben dem exklusiven Gefühl der Zugehörigkeit – verschiedene Formen des Glücks: von der Heilung einer Krankheit über die Vermehrung ihres Wohlstands bis hin zur Seligkeit im Jenseits.

Die Antrittsvorlesung findet am Mittwoch, 2. November 2011, im Senatssaal des LMU-Hauptgebäudes, Geschwister-Scholl-Platz 1 statt. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr c.t. Im Anschluss folgt ein Stehempfang.

Der neu eingerichtete Lehrstuhl, der einem enzyklopädischen Anspruch gerecht werden soll, dient der Verstärkung der interdisziplinären Zusammenarbeit in den Altertumswissenschaften an der LMU und ist daher explizit mit der Denomination „Kulturgeschichte des Altertums“ ausgewiesen. Das übergreifende Anliegen des Lehrstuhls wird auch dadurch zum Ausdruck gebracht, dass sie als Gastprofessur angelegt ist und jährlich mit wechselnden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt besetzt sein wird. Professor Jan. N. Bremmer hatte bis 2010 den Lehrstuhl für Alte Geschichte und Religionswissenschaft an der Universität Groningen inne und ist auf diesem Gebiet einer der international führenden Wissenschaftler.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse