Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Werner Weidenfeld veröffentlicht Lehrbuch zur EU

München, 23.06.2010

Die Europäische Union (EU) ist ein in der Geschichte beispielsloses politisches Konstrukt, angesiedelt zwischen Staatenbund und Bundesstaat. Nationalstaatlichkeit wird in ihr nicht aufgelöst, sondern in neue Herrschaftsordnungen integriert. Es entstehen transnationale Formen des Regierens, die verbindliche Entscheidungen über kollektive ökonomische, soziale und politische Probleme erzeugen. „Die Europäische Union ist zu einem politischen Machfaktor geworden, der zunehmend in die Alltagwirklichkeit der Menschen eingreift“, so Professor Werner Weidenfeld, Lehrstuhlinhaber für Politische Systeme und Europäische Einigung an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung. Er sieht es als Aufgabe der Politikwissenschaft, den Machtfaktor EU, seine Funktionsmechanismen und den ihm zugrunde liegenden Integrationsprozess zu erklären und einzuordnen. Aus diesem Grund hat Werner Weidenfeld unter Mitarbeit von Edmund Ratka das aktuell erschienene Lehrbuch „Die Europäische Union“ geschrieben, das verständlich und umfassend in die EU einführen will.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse