Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„Modernity in Translation?“

Internationales Symposium zum Phänomen des Modernismus

München, 30.11.2010

Am 4. Dezember veranstaltet das Department Kunstwissenschaften der LMU das internationale Symposium „Modernity in Translation?“. Internationale Experten diskutieren dabei im Center for Advanced Studies (CAS) der LMU das globale Phänomen des Modernismus in der Kunst. Im Mittelpunkt der Tagung steht der Export westlicher künstlerischer Werte in den Orient.

Kulturelle Diversität wurde bis heute meist in Bezug auf individuelle Kunstwerke oder Künstler oder aber im Zusammenhang mit nationalen Anschauungen untersucht. Die Teilnehmer der Konferenz werden sich der Frage widmen, wie das globale Phänomen des Modernismus zustande kam. Ein Schwerpunkt wird sein, warum vor allem westlichen Werten der Sprung in andere Kulturräume gelang, wie diese hierdurch geprägt wurden, und wie sich die Werte im Zuge des Exports veränderten. Im Rahmen der Veranstaltung soll ein ausgewogener Einblick in derzeitige Erkenntnisse und Forschungsvorhaben gegeben werden, wobei Modernismus als künstlerisches Phänomen und Modernisierung als politische, wirtschaftliche und institutionelle Entwicklung definiert werden.

Das Symposium findet im Rahmen des CAS-Schwerpunkts „Globalizing Arts“ statt und ist eingebettet in das interdisziplinäre Programm „Changing Views", das anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Ausstellung „Meisterwerke muhammedanischer Kunst“ realisiert wurde. Konferenzsprache ist hauptsächlich Englisch.

Weitere Informationen:
http://www.cas.uni-muenchen.de/veranstaltungen/tagungen/modernity_transl/index.html
http://www.kunstwissenschaften.uni-muenchen.de/forschung/symposien/symposien2010/modernity_in_trans/index.html
http://www.changing-views.de/veranstaltungen/2010-12-04/modernity-in-translation

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse