Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU-Forscher erhält „Young Investigator Award“

Daniel Wilson möchte neue Antibiotika entwickeln

München, 23.11.2010

Der LMU-Biologie Dr. Daniel Wilson ist einer von 21 Nachwuchsforschern, die heute von der „European Molecular Biology Organization“ (EMBO) mit dem „Young Investigator Award“ ausgezeichnet wurden. Wilsons untersucht, wie die Synthese von Proteinen in der Zelle reguliert wird. Die Ribosomen, die zellulären Proteinfabriken, stehen damit im Mittelpunkt seines Interesses – von der Neubildung dieser makromolekularen Maschinen bis hin zur gezielten Blockade bakterieller Ribosomen im Rahmen einer Therapie. „Mich interessiert, wie Antibiotika auf die Proteinsynthese wirken, um diesen Prozess im Detail zu verstehen“, sagt Wilson. „Zudem aber könnten mit diesem Wissen bessere antimikrobielle Wirkstoffe entwickelt werden. Das ist so wichtig, weil immer mehr gefährliche Erreger gegen bereits vorhandene Substanzen resistent werden.“ Der „Young Investigator Award“ wird herausragenden europäischen Nachwuchswissenschaftlern verliehen, die über drei Jahre 45.000 Euro erhalten und von Zusatzangeboten profitieren, etwa einer intensiven Vernetzung mit anderen Forschern und speziellen wissenschaftlichen Treffen.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse