Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„MentoRingFest“ der Medizinischen Fakultät

München, 27.05.2009

Über 1.400 Studierende nehmen mittlerweile am „Peer-Mentoring“ im Rahmen vom Medizinischen Curriculum München MeCuM teil. Sie sind einer von fünf Gemeinschaften, so genannten Ringen, zugeordnet. Die gemeinsamen Unternehmungen reichen von Vorträgen durch Gastdozenten bis hin zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten und bieten den Studierenden die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen sowie mit Kommilitonen aus höheren Semestern in Kontakt zu treten. Fünf außergewöhnlich in der Lehre engagierte Professoren haben sich dazu bereit erklärt, die Schirmherrschaft für je einen der Ringe zu übernehmen. Koordiniert werden die Aktivitäten von Medizinstudenten, welche als Juniormentoren die organisatorischen Aufgaben des Programms übernehmen.

Im Rahmen des „MentoRingFests“ der Medizinischen Fakultät werden die fünf Schirmherren feierlich in ihr Amt eingeführt. Schirmherren sind die Mediziner Professor Reinhard Putz, Professor Klaus Peter, Professor Wolfgang Eisenmenger, Professor Ulrich Welsch und Professor Udo Löhrs. Ein anschließendes „get together“ ermöglicht den Programmteilnehmern sowie allen anderen interessierten Medizinstudenten bei einem kleinen Imbiss, die Mentoren, Juniormentoren und Kommilitonen anderer Semester kennen zu lernen.

Studierende im klinischen Abschnitt des Studiums können in einem zweiten Teil des MeCuM-Mentor-Projektes jeder einen Arzt als persönlichen Mentor bekommen. Über 200 ärztliche Mentoren engagieren sich bereits im Projekt. Die durchgehend positive Evaluation des Programms hat gezeigt, dass MeCuM-Mentor einen wertvollen Beitrag für eine gute Betreuung der angehenden Mediziner leistet.

Am Donnerstag, den 28. Mai findet um 18 Uhr das „MentoRingFest“ als offizielle Auftaktveranstaltung des MeCuM-Mentor-Programms in der Aula der LMU am Geschwister-Scholl-Platz statt.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse