Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Professor Peter M. Huber zum Bundesverfassungsrichter gewählt

München, 12.11.2010

Professor Peter M. Huber, Lehrstuhlinhaber für Öffentliches Recht und Staatsphilosophie an der LMU (beurlaubt) und Innenminister von Thüringen, ist vom Wahlausschuss des Bundestages zum Richter am Bundesverfassungsgericht gewählt worden. Er folgt damit dem Richter Professor Siegfried Broß, der in den Ruhestand tritt, in den Zweiten Senat des Gerichts. „Ich gratuliere Peter M. Huber ganz herzlich zu dieser Wahl und freue mich besonders, dass erneut ein Rechtswissenschaftler der LMU zum Richter am Verfassungsgericht gewählt worden ist“, so LMU-Präsident Professor Bernd Huber. 

Peter M. Huber, Jahrgang 1959, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Genf und an der LMU. An der LMU wurde er auch promoviert und habilitierte sich im Bereich Staats- und Verwaltungsrecht. 2002 erhielt Huber, nach Ordinarien an den Universitäten Augsburg, Jena und Bayreuth, einen Ruf an die LMU.

Im November vergangenen Jahres wechselte er in die Politik und wurde Innenminister des Freistaats Thüringen, ein Amt, das er nur ein Jahr bekleidete.

Am 16. November wird Professor Peter M. Huber von Bundespräsident Christian Wulff seine Ernennungsurkunde zum Verfassungsrichter erhalten. Während seiner Tätigkeit als Verfassungsrichter ruhen die Pflichten aus dem Dienstverhältnis als Hochschullehrer.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse