Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Internationales Symposium:

“The Who, How and Where of Autoimmunity”

München, 16.06.2010

Der Sonderforschungsbereich (SFB) 571 veranstaltet am 17. und 18. Juni 2010 ein Internationales Symposium zum Thema „The Who, How and Where of Autoimmunity“. Bei diesem Symposium werden renommierte Wissenschaftler zu verschiedenen Aspekten der Autoimmunität sprechen. Dabei richten sich fehlgeleitete Reaktionen der Körperabwehr gegen den eigenen Organismus und lösen so unterschiedliche Leiden aus wie Multiple Sklerose, Diabetes, Rheuma, Uveitis, eine entzündliche Augenerkrankung, und Psoriasis, also Schuppenflechte. Die Tagung findet in den Räumen der Carl Friedrich von Siemens Stiftung am Südlichen Schlossrondell 23 in München-Nymphenburg statt. Die Teilnahme steht jedem Interessierten offen und ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten, telefonisch unter 089/ 2180 – 78288 oder per E-Mail: Jutta.Marks@med.uni-muenchen.de.

Die Erforschung der Mechanismen und Therapie von Autoimmunerkrankungen ist seit langem ein ausgewiesener Schwerpunkt am Klinikum der Universität München. Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) seit 2001 geförderte SFB 571 zum Thema „Autoimmunerkrankungen: Von den Manifestationen über die Mechanismen zur Therapie“ ist an der LMU angesiedelt. Sprecher ist Professor Reinhard Hohlfeld vom Institut für Klinische Neuroimmunologie. Stellvertretende Sprecherin ist Professor Gerhild Wildner von der Augenklinik. Der SFB erforscht die Mechanismen verschiedener Autoimmunerkrankungen auf den Gebieten der Neurologie, Neuroimmunologie, Dermatologie, Rheumatologie und Ophthalmologie. Eine besondere Stärke liegt dabei in der Kombination von kliniknahen Projekten aus Human- und Veterinärmedizin mit Arbeitsgruppen aus dem Bereich der Grundlagenforschung.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse