Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Qualitätssicherung im Gesundheitswesen

Internationaler Workshop Evidence-Based Public Health

München, 12.11.2010

Wissenschaftliche Methoden im Gesundheitswesen stehen im Fokus des Workshops „Evidence-based public health: concepts and methods“, der am 17. und 18. November 2010 in der Bayerischen Akademie der Wissenschaft in München stattfindet. Die Konferenz wird von der Münchner Pettenkofer School of Public Health (PSPH-LMU) veranstaltet, die Anfang 2010 als regionales Zentrum der interdisziplinären Gesundheitsforschung gegründet wurde.  In Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der LMU und dem Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin der Universität Bremen laden die PSPH-Wissenschaftler internationale Experten aus Forschung und Praxis ein, aktuelle Entwicklungen bezüglich effektiver Konzepte und Methoden für die Public Health zu diskutieren.

Unter Evidence-based Public Health versteht man die Entwicklung, Umsetzung und Bewertung von Konzepten im Gesundheitswesen mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden. Dieser Ansatz gewinnt national und international immer mehr an Bedeutung. Dementsprechend stehen am ersten Workshop-Tag aktuelle Entwicklungen in Forschung und Praxis im Zentrum der Diskussionen. Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt auf zwei methodischen Aspekten: Der Qualitätsbeurteilung einzelner Studien und der Interventionstheorie.

Die Münchner Pettenkofer School of Public Health wurde Anfang 2010 gegründet, um eine stärkere Vernetzung der Akteure in der Gesundheitsforschung und –förderung zu erreichen. Die Einrichtung soll als Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis eine langfristige Stärkung der öffentlichen Gesundheit fördern. Getragen wird das neue Zentrum von der Medizinischen Fakultät der LMU (Leitung Professor Ulrich Mansmann) sowie zwei Kooperationspartnern, dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Leitung von Dr. Andreas Zapf) sowie dem Helmholtz Zentrum München (vertreten durch Professor Hans-Erich Wichmann).

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse