Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU-Informatiker bringen Leben auf die Fassade der Ars Electronica

München, 01.09.2010

Auf der Ars Electronica 2010 im österreichischen Linz verwandeln Informatiker der LMU am 5. und 6. September jeweils zwischen 22.00 und 23.00 Uhr die Fassade des Festivalgebäudes in eine bunte Spielwiese. Ein Team um Professor Andreas Butz, Lehrstuhl für Mensch-Maschine-Interaktion, entwickelte eine Technologie, mit der Nutzer des Mobilgerätes iPhone die Gebäudefassade nach eigenem Belieben bemalen können. Mittels einer mobilen Software-Applikation lässt sich im Kameramodus des iPhone spielerisch und mit leichter Hand das Erscheinungsbild der realen Fassade in Echtzeit verändern. Die Technologie erlaubt eine Interaktion mit öffentlichen Displays durch Nutzer der Applikation und verspricht insbesondere im Werbe- und Marketingbereich interessante Anwendungsfelder.

Ein Beispieltrailer kann unter http://www.project-iris.org/index.html eingesehen werden. Die Technologie wurde im Rahmen des Projekts Immediate Remote Interaction System (IRIS) entwickelt. An dem Projekt war neben der Informatik der LMU auch das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken beteiligt.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse