Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„Architektouren“ führen auf den HighTechCampus und in die Ludwigstraße

München, 23.06.2010

Die „Architektouren“ der Bayerischen Architektenkammer führen am Samstag, den 26. Juni um 10.00 Uhr, in das Campuszentrum auf dem HighTechCampus in Martinsried und um 12.00 sowie um 13.00 Uhr in das Student Office der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten und Jura. Die „Architektouren“, die in diesem Jahr bereits zum 15. Mal stattfinden, bieten an Architektur Interessierten die Möglichkeit, baulich besonders eindrucksvolle Objekte in Augenschein zu nehmen. Dabei stehen vor Ort Architekten und Bauherren Rede und Antwort zu Fragen wie etwa, warum ein Gebäude, ein Innenraum oder eine Grünanlage in dieser Form realisiert wurde.

Das Campuszentrum, im vergangenen Jahr eröffnet, wird vom Studentenwerk München und der LMU gemeinsam genutzt und beherbergt eine Mensa, eine Kindertagesstätte sowie Verwaltungsräume der Universität. Der im Grundriss quadratische Baukörper bietet eine Nutzfläche von etwa 2000 m2 und versteht sich weniger als ein in sich geschlossenes Haus, sondern vielmehr als Bestandteil der umliegenden Freiflächen. Ein zentraler Planungsgedanke war daher, das Gebäude mit der lichten Atmosphäre einer Gartenlaube zu schaffen. Erreicht wird diese Anmutung durch eine spalierartige Konstruktion aus Lärchenholz, die das Gebäude umhüllt und zugleich als Sonnenschutz fungiert.

Das Student-Office mit Lounge der Fakultäten für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaftslehre und Jura in der Ludwigstraße 28 (Rgb.) wurde ebenfalls im vergangenen Jahr eröffnet. Ausgestattet ist der neu gestaltete Bereich mit zwei Büroarbeitsplätzen und drei Rechercheplätzen für Studierende. Die Möblierung in Form einer differenzierten Sitzlandschaft fördert die Gemeinschaft, lädt aber auch zum temporären Arbeiten ein. Das Beleuchtungskonzept staffelt den Raum in seiner Tiefe und akzentuiert gleichzeitig die Besucherwege entsprechend den Nutzungsbereichen.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse