Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Alzheimer-Forschungspreise für LMU-Wissenschaftler

München, 12.11.2009

Drei LMU-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind im November mit den „Alzheimer-Preisen“ der Hans und Ilse Breuer Stiftung geehrt worden: Professor Magdalena Götz und Professor Ralf Heinrich Baumeister erhielten jeweils einen durch Drittmittel finanzierten „Sonderpreis 2008“. Götz ist Inhaberin des Lehrstuhls für Physiologische Genomik der LMU und Direktorin des Instituts für Stammzellenforschung des Helmholtz Zentrums München; Baumeister war bis 2003 Professor für Stoffwechselbiochemie am Adolf-Butenandt-Institut der Medizinischen Fakultät der LMU und wirkt nun als Direktor des Zentrums für Biosystemanalyse an der Universität Freiburg. Dr. Melanie Meyer-Luehmann, die eine Forschungsgruppe am Adolf-Butenandt-Institut der Medizinischen Fakultät der LMU leitet, erhielt den Forschungspreis 2008. Mit dem Alzheimer-Forschungspreis 2009 wurde Dr. Andre Fischer vom European Neuroscience Institute Göttingen geehrt.

Sie erhielten die Alzheimer-Preise bei einer Tagung zu den molekularen Grundlagen der Alzheimer-Erkrankung vom 11. bis 14. November am Eibsee. Diese wird von Professor Christian Haass, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen und Adolf-Butenandt-Institut der Medizinischen Fakultät der LMU, veranstaltet und vom Sonderforschungsbereich „Molekulare Mechanismen der Alzheimer Erkrankung“ der DFG sowie der Hans und Ilse Breuer Stiftung unterstützt. Der mit 100.000 Euro deutschlandweit höchstdotierte Alzheimer-Forschungspreis wird seit 2006 jährlich von der Hans und Ilse Breuer Stiftung an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verliehen, die herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Alzheimer-Forschung oder ähnlicher Demenzerkrankungen erbracht haben. Die Hans und Ilse Breuer Stiftung wurde im Jahr 2000 von dem Unternehmer Hans Breuer gegründet; ein Impuls dafür ging von den leidvollen Erfahrungen aus, die die Familie Breuer selbst mit dieser Krankheit machte.

Weitere Informationen unter www.biochemie.abi.med.lmu.de sowie http://eibsee.web.med.uni-muenchen.de/index.html

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse