Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„Hellas als Ideal“ – neue Ausstellung in der Universitätsbibliothek

München, 15.10.2009

„Hellas als Ideal. Das Griechenlandbild deutscher Reisender im 19. und 20. Jahrhundert“ ist Thema einer Ausstellung in der Universitätsbibliothek (UB). Gezeigt werden vom 19. Oktober bis zum 18. Dezember 2009 Exponate von deutschen bzw.deutschsprachigen Schriftstellern, Malern und Fotografen, unter anderem die Autoren Hugo von Hofmannsthal oder Gerhard Hauptmann, die Maler Carl Rottmann oder Otto Magnus von Stackelberg und Fotografen wie Walter Hege und Paul Baron des Granges.

Das Bild, das diese Künstler von Griechenland formten, ist ein idealisiertes, das immer wieder die gleichen Stereotype favorisiert: griechische Kunst der Antike als Ideal und Glanz der Ruinen, arkadische und mythisierte Landschaften sowie die Griechen als Nachkommen der alten Griechen oder als ‚edle Wilde’.

Die Ausstellung beinhaltet drei thematische Einheiten: Gedenkorte, wie die Akropolis, Mykene und andere Orte mit Monumenten bzw. Tempeln der Antike sowie Landschaften und Physiognomien.

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 9:00 bis 22.00 Uhr in der Ausleihhalle der UB im Erdgeschoss, Geschwister-Scholl-Platz 1, zu sehen.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse