Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

BioRegionen-Preis für LMU-Forscher

München, 16.01.2009

Thomas Böttcher und Dr. Stephan Sieber vom Exzellenzcluster Center for Integrated Protein Science Munich (CIPSM) der LMU haben den Innovationspreis der BioRegionen gewonnen. Der zum zweiten Mal ausgeschriebene Preis wurde von den BioRegionen in Deutschland für herausragende Patente in den Lebenswissenschaften mit hohem Innovations- und Marktpotential vergeben. Er ging an insgesamt drei Forschergruppen. In diesem Jahr wurden Arbeiten aus den Bereichen molekulare Zelldifferenzierung, chemische Mikrobiologie und Malariaforschung prämiert. Thomas Böttcher promoviert in der Arbeitsgruppe von Dr. Stephan Sieber am CIPSM auf dem Gebiet der chemischen Mikrobiologie. Im Rahmen seiner Dissertation wurde eine Technik entwickelt, die es erlaubt, zelluläre Angriffspunkte von beta-Lactonen in Bakterien zu identifizieren und die molekularen Wirkmechanismen zu untersuchen. Durch diese Technik konnte ein zentraler Regulator der Virulenz pathogener Bakterien ausgeschaltet werden, der nicht für das Überleben der Bakterien, jedoch für die krankheitserregende Wirkung entscheidend ist. Mit dem Innovationspreis wurde die Arbeit beider Forscher geehrt. Sie zeigten darin, dass beta-Lactone ein Ansatzpunkt für maßgeschneiderte Therapien insbesondere zur Behandlung von Krankheiten sein könnten, deren Erreger gegen herkömmliche Antibiotika resistent sind.

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse