Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Österreichisches Ehrenkreuz I. Klasse für LMU-Vizepräsidenten Reinhard Putz

München, 30.04.2008

Professor Reinhard Putz, hauptamtlicher Vizepräsident der LMU, ist mit dem Österreichischen Ehrenkreuz I. Klasse für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet worden. Er nahm die Auszeichnung am 18. April in München aus der Hand der österreichischen Generalkonsularin entgegen.

Der Österreicher Reinhard Putz wurde 1942 in Innsbruck geboren. Er besuchte zunächst die Lehrerbildungsanstalt und erwarb das Reifezeugnis für das Lehramt an Volksschulen. Während des Militärdienstes entschloss er sich jedoch, Medizin zu studieren. Nach der Promotion und Habilitation an der Universität Innsbruck wurde er 1982 Lehrstuhlinhaber für Anatomie an der Universität Freiburg. 1989 folgte er einem Ruf an die LMU. Seine umfangreiche wissenschaftliche Tätigkeit, die durch zahlreiche nationale und internationale Ehrungen und Preise dokumentiert wird, konzentriert sich auf Funktionelle Anatomie und Biomechanik des Skelettsystems. Darüber hinaus hat sich Professor Putz an der LMU insbesondere für das München-Harvard-Programm der Medizinischen Fakultät engagiert, einem erfolgreichen Programm zur fallbasierten praxisnahen Medizinerausbildung, aus dem heraus sich die neue Studienordnung „Medizinisches Curriculum München LMU (MeCuMLMU)“ entwickelt hat. Zusammen mit einigen anderen Universitäten hat er den Studiengang „Master of Medical Education“ ins Leben gerufen. Für sein besonderes Engagement in der Lehre wurde er 2006 mit dem Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre ausgezeichnet.

Das Österreichische Ehrenkreuz I. Klasse erhielt Putz für seinen hervorragenden Namen, den er durch „hochstehende schöpferische bzw. anerkennenswerte Leistungen auf dem Gebiet der Wissenschaft“ erlangt hat. Die Auszeichnung wurde 1955 durch ein Bundesgesetz gestiftet und wird vom österreichischen Bundespräsidenten verliehen.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse