Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Millionenschwerer ERC-Grant für LMU-Anglisten Bode

München, 25.02.2009

Professor Christoph Bode, Inhaber des Lehrstuhls für Englische Literatur der Moderne an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, hat einen Advanced Investigator Grant vom European Research Council (ERC) erhalten. Sein Forschungsprojekt „Narrating Futures“, mit dem er ab April starten wird, wird mit rund einer Million Euro gefördert.

In seinem Forschungsprojekt untersucht Professor Bode, wie man Zukunft erzählen kann. Dabei geht es ihm nicht um utopische Erzählungen, da auch diese rückblickend von einem Standpunkt in der Zukunft erzählen. Deshalb sind fast alle Zukunfts-Utopien in diesem Sinne wie die meisten anderen Erzählungen Vergangenheits-Erzählungen. „Ich bin an einer ganz anderen Art von Erzählungen interessiert“, erläutert Bode. „Erzählungen, die versuchen, einen wesentlichen Zug von Zukunft zu bewahren und in den Vordergrund zu stellen: nämlich dass sie offen ist, dass sie noch unentschieden ist, dass jede Situation X in der Gegenwart potentiell eine Vielzahl von Fortsetzungsmöglichkeiten zulässt, nicht nur eine.“

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse