Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Konferenz zum Wissenstransfer zwischen Orient und Okzident

München, 03.11.2009

Eine internationale Konferenz widmet sich an der LMU dem Thema Wissenstransfer zwischen Orient und Okzident. Die Konferenz „Between Orient and Occident: Transformation of Knowledge“ findet am 6. und 7. November 2009 auf der Museumsinsel 1 statt. Konferenzsprache ist Englisch.

Auf Einladung des Lehrstuhls für Geschichte der Naturwissenschaften der LMU zeichnen 16 führende Wissenschaftshistoriker anhand von Fallbeispielen, die von babylonischer Zeit bis in die Renaissance reichen, den Wissenstransfer zwischen Orient und Okzident nach. Diskutiert wird die Frage, wie Wissen infolge der kulturellen Verschiedenheit transformiert wird. Welche Rolle spielen dabei die Sprache, wissenschaftliche Modelle oder Formen der Darstellung? Wie ist der Einfluss von Institutionen und der sozialen Positionen der Akteure in diesem Prozess zu bewerten? Die Vorträge behandeln Probleme des Wissenstransfers auf unterschiedlichen Wissenschaftsgebieten wie der Mathematik, Astronomie und Astrologie, Geografie, Pharmakologie und Naturphilosophie. Die Abschlussdiskussion soll über die Ergebnisse der einzelnen Vorträge hinaus versuchen, Ansätze für ein Modell des Wissenstransfers zwischen Orient und Okzident zu entwickeln.

Weitere Informationen unter 
http://www.gn.geschichte.uni-muenchen.de/konferenz/index.html

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse