Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„Open Access Week“ an der LMU

München, 16.10.2009

Um den Gedanken des freien Zugangs zu Wissen und Information aus öffentlich geförderter Forschung geht es bei der internationalen „Open Access Week“. Dabei werben weltweit rund 130 Organisationen aus den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Informationswesen  für „Open Access“. Auch die Universitätsbibliothek der LMU beteiligt sich mit einem Informationsstand im Hauptgebäude der Universität, Geschwister-Scholl-Platz 1, Dekanatsgang im ersten Stock. Von Montag, 19. Oktober, bis Donnerstag, 22. Oktober, jeweils von 9 bis 16 Uhr, können sich Besucher hier über Open Access und die Publikationsplattform „Open Access LMU“ informieren. Die von der Universitätsbibliothek betriebene Plattform 'Open Access LMU' steht allen Mitgliedern der LMU zur Publikation ihrer wissenschaftlichen Arbeiten zur Verfügung. Der Zugriff zum Lesen ist weltweit ohne Einschränkung möglich. Auch über die Open Access Week hinaus berät die Universitätsbibliothek über die Möglichkeiten des elektronischen Publizierens und informiert über die Idee des Open Access.

Initiiert wurde die internationale Informationswoche „Open Access Week“ von der „Scholarly Publishing & Academic Resources Coalition”, der „Public Library of Science”, den „Students for FreeCulture”, dem „Open Access Scholarly Information Sourcebook”, dem „Open Access Directory” und der „Electronic Information for Libraries”. In Deutschland koordinieren die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft und die Projektpartner der Informationsplattform open-access.net die Aktivitäten der Open Access Week.

Weitere Informationen zur Publikationsplattform der Universitätsbibliothek finden sich im Internet unter http://epub.ub.uni-muenchen.de und zur Open Access-Week an der LMU unter http://epub.ub.uni-muenchen.de/oa-week.html.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse