Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ein Korse am Nil

Neue Ausstellung in der Universitätsbibliothek

München, 18.05.2009

Die Ausstellung „Ein Korse am Nil – Napoleon und die Description de l'Égypte“ in der Universitätsbibliothek der LMU zeigt vom 19. Mai bis 31. Juli 2009 die Bildbände der „Beschreibung Ägyptens“, die 1802 von Napoleon Bonaparte (1798-1801) in Auftrag gegeben wurde. Die Description umfasst die wissenschaftlichen und künstlerischen Ergebnisse seiner militärisch ansonsten fehlgeschlagenen Expedition ins Land am Nil und gab nach Erscheinen einen wesentlichen Anstoß für die Ägyptologie als Wissenschaft. Das Werk ist eine vollständige Beschreibung Ägyptens zum Zeitpunkt des Feldzuges, die nicht nur die Altertümer des Landes, sondern auch sein Alltagsleben sowie Flora und Fauna erfasst und darstellt. Mehr als 3.000 Abbildungen, an denen 400 Kupferstecher rund 20 Jahre arbeiteten, bieten einen Überblick über Altertürmer, Naturgeschichte, zeitgenössische Fakten sowie Karten. Die Description de l'Égypte erschien zwischen 1809 und 1828. Sie hat den Charakter einer Enzyklopädie und wurde daher auch mit Diderots Encyclopédie verglichen.

Im öffentlichen Bewusstsein Frankreichs geriet das strategische Desaster des Feldzugs zugunsten der Bedeutung seines kulturellen Ergebnisses aus dem Blickfeld.  Mit Erscheinen des Werkes entstand in Frankreich eine Begeisterung für Ägypten, die vor allem die soziale Elite des Landes erfasste: So gehörte es etwa zum guten Ton, eine Ausgrabung zu finanzieren, selbst daran teilzunehmen oder zumindest eine Reise nach Ägypten zu unternehmen und Kunstgegenstände – vor allem auch Mumien – mitzubringen.

Die Ausstellung, die die Bildbände der Description de l'Égypte im Überformat zeigt, ist in der Ausleihhalle der Universitätsbibliothek, Geschwister-Scholl-Platz 1, zu sehen. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 9.00 bis 22.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse