Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mobiles Mathe-Labor für Schüler: Mathematik zum Anfassen

München, 13.05.2009

Am Samstag, 16. Mai 2009, öffnet das Mobile Mathe-Labor der LMU ab 9.00 Uhr seine Pforten für interessierte Schülerinnen und Schüler. Fünf Kurse stehen diesmal auf dem Programm, darunter Themen wie etwa „Was bedeutet der Strichcode auf dem Joghurtbecher?“ oder „Knotentheorie – kann das denn Mathematik sein?“. Außerdem gilt es, eine knifflige Aufgabe zu bearbeiten, deren Lösung nach den Kursen bei der gemeinsamen Abschlussveranstaltung bekannt gegeben wird. Der Gewinner kann sich über ein Netbook freuen.

Ziel des Mobilen Mathe-Labors ist es, den Schülerinnen und Schülern Spaß an mathematischen Inhalten zu vermitteln, Lehrer zu weiteren Ideen anzuregen, die Eigenaktivität der Schüler zu fördern und neue, im Unterricht noch nicht behandelte Themen vorzustellen. Das Mobile Mathe-Labor besteht aus einer Reihe von unterschiedlichen mathematischen Themen (Unterrichtseinheiten), die ausführlich aufbereitet sind, und aus dem dazu vorbereiteten Material. Jede dieser Einheiten besteht aus Anleitungen zum Thema und dem zugehörigem Material und entspricht der Anleitung zur Durchführung eines gemeinsamen Experiments mit Versuchsanordnung und Gerät in einem Labor. Die Schülerinnen und Schüler sollen in Gruppen- oder Einzelarbeit Aufgaben lösen, Fragestellungen entwickeln, etwas basteln oder ausprobieren. Mathematik kann hier als „Mathe zum Anfassen“ erlebt werden. Neben Schülern sind auch Lehrkräfte eingeladen, sich zu beteiligen.

Der Eingang zum Mobilen Mathe-Labor befindet sich in der Theresienstraße 39, die Veranstaltungen finden im Hörsaal B 005 statt.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse