Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Internationale Literatur-Summer School startet mit Vernissage

München, 05.08.2009

Wechselbeziehungen zwischen Fiktion und realer Welt: Doktoranden und Post-Docs aus Deutschland und aus dem Ausland setzen sich in der diesjährigen Summer School „Fiction and Reality – Exploring Positions in a Complex Relationship“ intensiv mit diesem Thema auseinander. Einen Rahmen für den offiziellen Start der Summer School bietet die Vernissage der Ausstellung „Grenzüberschreitungen. Zwischen Fiktion und Realität“ der Künstlerinnen Christiane Fichtner und Ruth Geiersberger am Sonntag, 9. August 2009, um 20 Uhr in der Studiobühne der Theaterwissenschaft der LMU, Ludwigstraße 25. Die Ausstellung wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Die Summer School ist die zweite von drei englischsprachigen, je zweiwöchigen Seminaren des Promotionsstudiengangs Literaturwissenschaft der LMU München gemeinsam mit internationalen Kooperationspartnern, die vom 9. bis 23. August 2009 an der LMU stattfindet.

Gemeinsam mit Expertinnen konzentrieren sich die Seminarteilnehmer in diesem Jahr auf Übergriffe und Überblendungen von Fiktion und Realität. Folgende vier Aspekte sollen im Zentrum der Diskussionen stehen: Verteidigung der Realität einer Fiktion, Interaktion und Überblendung, Spuren des Realen in der Fiktion und Materialisierungen des Fiktiven. Dabei bieten neue Formen von Fiktion in verschiedenen Medien paradigmatische Beispiele.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse