Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die LMU trauert um Anneliese Knoop-Graf

München, 02.09.2009

Die LMU trauert um Anneliese Knoop-Graf, Mitbegründerin der Weiße Rose Stiftung e. V., die am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren verstarb.

Anneliese Knoop-Graf war die jüngere Schwester von Willi Graf (1918-1943), der zum Kern der studentischen Widerstandsgruppe Weiße Rose an der LMU gehörte. Knoop-Graf wurde 1921 als Tochter eines Kaufmanns in Euskirchen geboren und wuchs mit ihrer katholischen Familie in Saarbrücken auf. Zusammen mit ihrem Bruder wurde sie am 18. Februar 1943 von der Gestapo verhaftet. Nach der Ermordung ihres Bruders hat sie dessen Mahnung, „weiterzutragen, was wir begonnen haben“, zu ihrem Lebenswerk gemacht. Sie besuchte Schulen und andere Bildungseinrichtungen, um junge Menschen über die NS-Herrschaft aufzuklären. Eine ihrer Botschaften an die Schüler sei stets gewesen: „Ihr müsst lernen, 'nein' zu sagen!“

Seit Gründung der Weiße Rose Stiftung im Jahre 1987 war Anneliese Knoop-Graf stellvertretende Vorsitzende. Die Stiftung war von Überlebenden und Angehörigen der Widerstandsgruppe um die Geschwister Hans und Sophie Scholl gegründet worden.

Die Vorsitzende der Weißen Rose Stiftung, Hildegard Kronawitter, würdigte die Verstorbene als eine „Mahnerin für Zivilcourage und Übernahme persönlicher Verantwortung in der Demokratie“. Wer sie gekannt habe, habe sie bewundert, verehrt und geliebt. Knoop-Graf war Ehrendoktorin der Universität Karlsruhe und Ehrenbürgerin der Stadt Bühl. Durch zahlreiche Publikationen und Vorträge über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus sei Knoop-Graf auch eine wichtige Zeugin des Widerstands gegen die NS-Diktatur gewesen.

Die Trauerfeier findet am 26. September 2009 um 10.00 Uhr in der Schlossberghalle in Bühl-Neusatz statt. Die Weiße Rose Stiftung e.V. lädt außerdem am 16.Oktober 2009 um 18.00 Uhr zu einer Gedenkfeier in der LMU.

Anfragen und weitere Informationen:
Ruth Drolshagen
Weiße Rose Stiftung e.V.
Tel.: 089 / 2180 – 5678
E-Mail: drolshagen@weisse-rose-stiftung.de

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse