Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Früher Hominide macht das Rennen:

Ardipithecus lieferte wichtigste Forschungsmeldung des Jahres

München, 21.12.2009

Es war ein Fund, der Geschichte schrieb: Ardipithecus ramidus ist mit 4,4 Millionen Jahren der früheste bekannte Hominide, von dem die wichtigsten Skelettteile erhalten sind – und ergänzt die Geschichte der Hominidenentwicklung um ein wichtiges Kapitel. Die Ergebnisse der über 15 Jahre laufenden Fossilanalyse durch ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Professor Tim White, Berkeley, USA, wurden der Weltöffentlichkeit im Oktober als Sonderausgabe des Fachmagazins Science mit elf Publikationen präsentiert. Ebenfalls an der Studie beteiligt war der LMU-Paläontologe Ioannis Giaourtsakis, ein Spezialist für prähistorische Großsäuger. Zusammen mit anderen Wissenschaftlern untersuchte er die zahlreichen Fossilfunde von Tieren, die wichtige Rückschlüsse auf den Lebensraum des frühen Hominiden erlauben. Das Science Magazine und das Time Magazine haben nun jeweils die Top Ten- Forschungsmeldungen des Jahres vorgestellt. In beiden Fällen landete die wissenschaftliche Bearbeitung von Ardipithecus ramidus auf dem Spitzenplatz. (suwe)

Weitere Informationen zur Entdeckung und Beschreibung des frühen Hominiden finden Sie unter:

Ansprechpartner:
Ioannis Giaourtsakis
E-Mail: i.giaourtsakis@lrz.uni-muenchen.de
Web: www.palmuc.de

 

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse