Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Chancengleichheit an der LMU ausgezeichnet

München, 22.06.2009

Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist mit dem bundesweiten „Total E-Quality“-Prädikat 2009 für ihr Gleichstellungskonzept ausgezeichnet worden. Mit dieser Auszeichnung wurde das beispielhafte Engagement der Hochschule bei der Gleichstellung von Männern und Frauen gewürdigt. Die Jury überzeugten nicht nur die verschiedenen Instrumente und Konzepte zur Nachwuchsförderung oder Familienfreundlichkeit wie zum Beispiel der Dual Career Service zur Förderung von Doppelkarrierepaaren oder das LMU-Mentoring, das hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Professur unterstützt. Die LMU habe vor allem gezeigt, dass „die Themen Chancengleichheit und Gleichstellung von strategischer Bedeutung sind“, heißt es in der Begründung. Das Prädikat wird am heutigen Montag, 22. Juni, im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München verliehen. „Dies ist eine erfreuliche Bestätigung aller gemeinsamen Gleichstellungsbemühungen der Universität und bestärkt die LMU, den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu verfolgen, um vor allem auch den Anteil der Professorinnen deutlich zu erhöhen“, so Dr. Margit Weber, Frauenbeauftragte der LMU.

Chancengleichheit im Sinne des Total E-Quality-Prädikates ist dann erreicht, wenn „Begabung, Potenzial und Kompetenz der Geschlechter gleichermaßen (an-)erkannt, einbezogen und gefördert werden“. Das Prädikat besteht aus einer Urkunde und dem Total E-Quality Logo. Das Prädikat wird vom Total E-Quality-Verein Deutschland e. V. jeweils für drei Jahre bundesweit an Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung mit mehr als 15 Beschäftigten verliehen, die sich in besonderer Weise für die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf einsetzen. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse