Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hans Bobek-Preis für Heike Egner

München, 29.12.2008

Heike Egner, die derzeit eine Professur für Sozialwissenschaftliche Geographie am Department für Geographie der LMU vertritt, ist mit dem Hans Bobek-Preis ausgezeichnet worden. Sie erhielt die mit 1.500 Euro dotierte Ehrung von der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für ihre Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“. Die Arbeit schlägt neue Wege für ein Verständnis der Mensch-Umwelt-Beziehungen vor, die ihre Anwendung in der aktuellen Global Change-Forschung findet. Gleichzeitig ist die Arbeit ein wichtiger Beitrag zur Diskussion um eine gemeinsame theoretische Fundierung von natur- und sozialwissenschaftlich ausgerichteter Geographie. Der Hans Bobek-Preis wird seit 1991 jährlich für thematisch und methodisch herausragende wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die geeignet erscheinen, die geographische Wissenschaft wesentlich zu bereichern und voranzutreiben.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse