Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

„Frankierte Stadtgeschichte(n)“ - Postkarten aus Dachau

München, 29.07.2009

Eine neue Ausstellung in der Universitätsbibliothek (UB) zeigt vom 3. August bis zum 15. Oktober 2009 „Frankierte Stadtgeschichte(n)“ mit Postkarten aus Dachau.

Zu sehen sind Postkarten aus den vergangenen 100 Jahren, die sowohl das alte Dachau und die Künstlerkolonie, das neue Dachau und die Wohnsiedlung Ost sowie Dachau als Standort der SS und eines Konzentrationslagers im Dritten Reich sowie die heutige KZ-Gedenkstätte zum Thema haben.

Fünf Studentinnen der Geschichte haben die Ausstellung im Rahmen einer Übung mit ihrem Dozenten Dr. Bernhard Schoßig vom Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte im vergangenen Sommersemester erarbeitet. Ziel war es, einzelne Aspekte der Geschichte einer Stadt mit sehr wechselhafter Vergangenheit ausschließlich mit Hilfe des Bildmediums „Postkarte“ darzustellen. Dazu recherchierten die Studentinnen unter anderem im Stadtarchiv Dachau, beim Museumsverein Dachau und in der Gedenkstätte des Konzentrationslagers. Fündig wurden sie darüber hinaus auch in privaten Postkartenbeständen.

Gefördert wurde die Ausstellung vom Verein der Ehemaligen, Freunde und Förderer des Historischen Seminars.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung in der Ausleihhalle der UB, Geschwister-Scholl-Platz 1, sind von Montag bis Freitag 9.00 bis 22.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse