Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Wirtschaftsbionik-Kongress der LMU: „Lernen von der Natur“

München, 23.03.2009

Am 1. April 2009 findet an der LMU der Wirtschafts-Bionik-Kongress statt. Renommierte Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft stellen Organisationsstrukturen und Prozesse vor, die in der Natur zu finden und auch auf Unternehmensstrukturen anwendbar sind. Wie meistern Ameisenkolonien die hohe Komplexität ihrer bestehenden Staaten? Was bringt Fischschwärme dazu, sich wie ein riesiger Organismus zu bewegen und damit eine Größe vorzutäuschen, die überlebenswichtige Vorteile bringt? Und was können Unternehmen davon lernen? – diese Fragestellungen werden auf dem Kongress diskutiert.

Zielgruppe des Kongresses sind sowohl Unternehmensvertreter als auch Wissenschaftler, die an innovativen Denkansätzen und von der Bionik inspirierten Management-Lösungen interessiert sind. Ziel ist es, die Potenziale der Wirtschaftsbionik für den wirtschaftlichen Erfolg aufzuzeigen und Führungskräfte und Wissenschaftler miteinander zu vernetzen. Im Anschluss an die Vorträge im Garchinger Gründer- und Technologiezentrum (GATE). findet ein Get-Together statt, das allen Beteiligten Raum und Zeit für Diskussionen und Gespräche bietet. Darüber hinaus haben die Teilnehmer am 2. April die Möglichkeit, einzelne Themen und insbesondere die praktische Anwendung in speziellen Workshops zu vertiefen.

Die Teilnahmegebühr für den Kongress, der von der LMU und dem Querdenkerclub veranstaltet wird, beträgt 390 Euro für Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft bzw. 90 Euro für Hochschulangehörige. Die Teilnahme an einem der Workshops kostet 200 Euro.

Das Programm und die detaillierten Informationen zum Kongress und den Workshops sind unter www.wirtschaftsbionik.de zu finden.

Ansprechpartnerin:
Dr. Monika Labes
Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer (KFT)
Projektleitung "Bionik im Business"
Tel. 089/2180-72248
Fax. 089/2180-99 72248
Labes@lmu.de

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse