Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Tagung diskutiert Fragen zur Bioethik

München, 14.07.2009

Eine internationale Tagung zum Thema „Intercultural Perspectives in Bioethics“ findet am 16. und 17. Juli 2009 an der LMU statt. Auf Einladung des Münchner Kompetenz Zentrums Ethik (MKE) diskutieren LMU-Wissenschaftler gemeinsam mit Kollegen der Universität Todai, Tokyo. Dabei geht es um die teilweise sehr unterschiedlichen Einschätzungen darüber, was unter „informierter Zustimmung“ im Arzt-Patienten-Verhältnis zu verstehen ist. Weiter diskutieren die Teilnehmer unterschiedliche Wertungen der Organspende und Organtransplantation sowie die Differenzen bei der Beurteilung des Hirntod-Kriteriums. Die weltweit sehr lebhaft debattierte medikamentöse Verbesserung der Hirnleistungen wird ebenso Thema sein, wie die Unterschiede und Ähnlichkeiten bei der ethischen Bewertung der Stammzellforschung.

Die Tagung findet am Geschwister-Scholl-Platz 1 im Raum M 210 statt. Sie bildet den Auftakt zu einer längerfristigen internationalen Kooperation zwischen MKE und der Universität Todai, bei der Fragen zur Bio- und Medizinethik im Mittelpunkt stehen. So verspricht sich beispielsweise die LMU viel von einem Vergleich der gerade in München weit entwickelten Palliativmedizin mit den entsprechenden medizinischen und spirituellen Praktiken in Japan.

An der Tagung Interessierte werden gebeten, sich bei Marie-Luise Scharnigg anzumelden: marie-louise.scharnigg@lmu.de

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse