Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ausstellung in der UB

Joan Blaeus „Atlas Maior“

München, 05.02.2008

Eine neue Ausstellung in der Universitätsbibliothek (UB) der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München stellt ab dem 6. Februar 2008 das Kartenwerk des niederländischen Künstlers Joan Blaeu (1596-1673) vor: Der „Atlas Maior“ des offiziellen Kartografen der niederländischen Ostindienkompanie (VOC), befindet sich im Bestand der UB und datiert auf das Erscheinungsjahr 1662. Es gilt als das größte und prachtvollste Kartenwerk, das je erschienen ist: Das elf Bände zählende Werk umfasst nahezu 600 Karten und insgesamt 3.000 Seiten lateinischen Text, die sich vor allem durch ihre aufwendige Gestaltung und ausgeprägte Ornamentik auszeichnen. Nach Kundenwunsch konnten die Karten aus Blaeus Werkstatt nachkoloriert werden, was den Wert der einzelnen Bände noch deutlich steigerte. Beim Exemplar der LMU handelt es sich um eine dieser farbigen Ausgaben. Trotz seines damalig enorm hohen Preises, war der „Atlas Maior“ außerordentlich erfolgreich. Spätere Auflagen erschienen auch in Französisch, Niederländisch und Deutsch.

Die Ausstellung in der Ausleihhalle im Erdgeschoss der UB, Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, ist vom 6. Februar bis zum 11. April 2008 zu sehen. Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag, 9 bis 22 Uhr.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse