Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Theaterwissenschaftler Patrice Pavis ist Gastprofessor an der LMU

München, 14.04.2008

Der französische Theaterwissenschaftler Patrice Pavis, der im Februar mit dem „Prix Gay-Lussac-Humboldt“ ausgezeichnet wurde, ist im Sommersemester 2008 als Gastprofessor an die LMU. Pavis ist Professor für Theaterwissenschaft am Département théâtre der Université Paris 8 und gilt als einer der besten Kenner des zeitgenössischen Theaters. Mit seinen Veröffentlichungen zur Theatersemiotik, zur Aufführungsanalyse und zum interkulturellen Theater hat er maßgeblich zur Grundlagenforschung im Bereich der zeitgenössischen Theater- und Aufführungspraxis beigetragen. An der LMU wird er ein interdisziplinäres Forschungsprojekt leiten, das sich insbesondere mit Fragestellungen zu den Berührungspunkten visueller Künste und der Performance-Kultur auseinander setzt.

Der „Prix Gay-Lussac-Humboldt“ wird seit 1983 jährlich vom französischen Ministerium für Bildung und Forschung sowie der Alexander von Humboldt-Stiftung an fünf französische und fünf deutsche Wissenschaftler vergeben. Mit dem Preis werden herausragende wissenschaftliche Leistungen sowie Verdienste um die Anknüpfung und Vertiefung der deutsch-französischen Zusammenarbeit auf dem jeweiligen Fachgebiet gewürdigt.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse