Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Doktoranden der LMU realisieren Ausstellung zu Ulrich Loth in der Alten Pinakothek

München, 06.05.2008

In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsgemäldesammlung haben Doktorandinnen und Doktoranden des Instituts für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilans-Universität (LMU) München eine Ausstellung zum Gesamtwerk des Münchener Malers Ulrich Loth (vor 1599 – 1662) realisiert. Die Ausstellung „Ulrich Loth – Zwischen Caravaggio und Rubens“ beginnt am 8. Mai 2008 in der Alten Pinakothek und zeigt erstmals die Werke des zu unrecht vergessenen Münchener Meisters der frühbarocken Malerei in ganzer Breite: Neben sechs großformatigen Altarbildern zählt vor allem der seit 200 Jahren erstmals wieder zusammengeführte vierteilige „Isaak-Zyklus“ zu den Höhepunkten. Zahlreiche Gemälde wurden mit großem Aufwand restauriert und können nun bis zum 7. September 2008 in der Alten Pinakothek besichtigt werden.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse