Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU im Dialog: Anna Gavalda liest aus ihrem Roman „Alles Glück kommt nie“

München, 20.11.2008

Die französische Schriftstellerin Anna Gavalda liest am 21. November im Rahmen der Veranstaltungsreihe „LMU im Dialog“, in Kooperation mit dem Literaturhaus und dem Carl Hanser Verlag, aus ihrem neuen Roman „Alles Glück kommt nie“. Die Lesung beginnt um 20 Uhr im Audimax im Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1.

Der neue Roman von Anna Gavalda dreht sich um Charles Balanda. Der 47-jährige ist ein erfolgreicher Architekt und glücklich mit seinem Leben. Bis er einen Brief bekommt, in dem nur drei Worte stehen: „Anouk ist tot.“ Von da an ist nichts mehr, wie es war, denn Anouk war mehr als eine große Liebe. Charles begibt sich auf Spurensuche und merkt, dass er sich eigentlich nach einem ganz anderen Leben sehnt. Der Roman der vielfach preisgekrönten Autorin erzählt in so witzigen wie bewegenden Dialogen eine hinreißende Geschichte über das Leben und die Liebe. In Deutschland wurde Gavalda vor allem durch die Verfilmung ihres Romans „Zusammen ist man weniger allein“, der 2007 mit Audrey Tautou verfilmt wurde, bekannt.

Die Lesung des deutschen Textes übernimmt Gabriele Welker, moderiert wird die Veranstaltung von Judith Heitkamp vom Bayerischen Rundfunk.

Der Eintritt beträgt 10 Euro. Karten sind unter der Telefonnummer 089 / 29193427 erhältlich.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse