Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Cebit 2008: BMBF fördert Kommentierungsplattform von LMU-Informatikern

München, 04.03.2008

Ein Team unter der Leitung von Professor Claudia Linnhoff-Popien, Institut für Informatik, entwickelt gemeinsam mit dem Oberhachinger Unternehmen Skytec eine neuartige Kommentierungsplattform. Das Projekt wird im Rahmen des 2007 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Forschungsprogramms „IKT 2020 – Forschung für Innovationen“ gefördert. Zur Eröffnung der CeBIT 2008 am gestrigen Montag berichtete Bundesbildungministerin Annette Schavan über die enormen Fortschritte des Förderprogramms während seiner einjährigen Laufzeit. Das LMU-Projekt ist eines von derzeit fünf durch „IKT 2020“ geförderten Projekten aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Dabei steuern in so genannten Innovationsallianzen die kooperierenden Unternehmen bis zur fünffachen Menge des Geldes bei, welches das BMBF als Fördermittel bereitstellt.

Die LMU-Forscher wollen gemeinsam mit ihrem Partner aus der Wirtschaft ein Softwaresystem entwickeln, das es Nutzern ermöglicht, beliebige digitale Inhalte wie Texte, Bilder, Videos oder Internetseiten unter Berücksichtigung des Nutzer-Kontextes (Zeit, Ort, Umgebung) zu kommentieren. Das System soll als Softwarebasis für den Einsatz auf Internetplattformen und Desktopanwendungen ausgelegt und sowohl auf stationären Rechnern als auch auf mobilen Endgeräten nutzbar sein. Anwendung soll es in verschiedensten Bereichen finden: vom Arzt, der Röntgenfilme kommentiert bis hin zum Wachpersonal, das nachweisen kann, dass es ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen ist. Neben der reinen Entwicklung des Systems wird auch auf die Sicherheit der Daten besonderer Wert gelegt, so dass kein Missbrauch möglich ist. In einer gemeinsamen Betriebs- und Verwertungsgesellschaft von Skytec und einer LMU-Ausgründung soll die entwickelte Innovation im Anschluss an die zweijährige Projektlaufzeit weiter vermarktet werden.

Claudia Linnhoff-Popien freut sich über die Förderung durch „IKT 2020“: „Ich glaube, es hat einfach alles gestimmt: An der LMU haben wir durch die Gründung des Zentrums für Internetforschung und Medienintegration, bestehend aus Informatik, Betriebswirtschaftslehre und den Kommunikationswissenschaften, die Möglichkeit, innovative Ideen entlang der Wertschöpfungskette vom Marktpotenzial über Prototypen bis hin zur Kundenakzeptanz zu untersuchen. Auf diesen Gebieten sind wir international mit Spitzenforschung vertreten, und innovative Ideen sind die Keimzelle für unsere Projekte. Hinzu kommt, dass wir praxisrelevant arbeiten – in Kooperation mit Firmen aus München und dem Umland bis hin zu einer eigenen Ausgründung, die universitäre Ergebnisse vermarktet.“

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Claudia Linnhoff-Popien
Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme
Institut für Informatik
Tel.: 089/2180 - 9149
E-Mail: linnhoff@ifi.lmu.de
www.mobile.ifi.lmu.de

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse