Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Preis für Anti-Rauch-Plakat

München, 14.03.2008

Professor Berthold Koletzko vom Klinikum der Universität München ist gemeinsam mit der Münchener Agentur Serviceplan mit dem „Comprix Gold Award 2007“ für innovative Gesundheitskommunikation ausgezeichnet worden. Preiswürdig erschien der Jury ein schockierendes Plakatmotiv zum Thema „Passivrauchen bei Kindern“. Gezeigt wird ein Kleinkind, über dessen Kopf ein Glorienschein aus Zigarettenrauch schwebt. Dazu der Text: „Manche Kinder kommen früher in den Himmel“. Das Plakat ist Teil einer Nichtraucher-Kampagne der von Professor Koletzko gegründeten „Stiftung Kindergesundheit“ in München. Diese will Eltern und Öffentlichkeit auf gesundheitliche Folgen des Passivrauchens bei Kindern aufmerksam machen. „Wer unfreiwillig zum Mitrauchen gezwungen ist, ganz gleich ob Kind oder Erwachsener, hat nachweislich schwerwiegende Folgen für seine Gesundheit zu fürchten, Gefahren, die in der Öffentlichkeit bisher extrem unterschätzt werden“, so Koletzko. Unter anderem neigten passiv mitrauchende Kinder stärker zu Allergien, müssten öfter ins Krankenhaus und litten häufiger unter Bronchitis und Lungenentzündung. Der Preis „Comprix“ wird von einem Komitee aus Vertretern medizinischer Fachverlage, pharmazeutischer Unternehmen und Agenturen jedes Jahr neu vergeben.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse