Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Nanowissenschaftler Wolfgang Heckl erhält Bundesverdienstorden

München, 07.04.2008

Wolfgang Heckl, Professor für Oberflächentopographie an der Fakultät für Geowissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und Generaldirektor des Deutschen Museums wurde am heutigen Montag mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Heckl habe sich sowohl als Generaldirektor des Deutschen Museums in München als auch als Mitglied und Sprecher zahlreicher nationaler und internationaler Gremien einen herausragenden Ruf erworben, heißt es in der Begründung. Schon als Professor an der LMU eröffneten seine Strukturanalysen neue Einblicke in die Welt der Atome und Moleküle im Bereich der Geo- und Biowissenschaften. Gewürdigt wird auch sein Engagement für die Vermittlung hochkomplexer wissenschaftlicher Themen an eine interessierte Öffentlichkeit. Bereits im Jahr 2002 wurde Heckl dafür mit dem Communicator-Preis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und die Deutsche Forschungsgemeinschaft geehrt. Mit pädagogisch und wissenschaftlich anspruchsvollen Konzepten will er besonders die Kinder erreichen und deren Spaß und Interesse an der Wissenschaft wecken.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse