Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Professor Gerhard Haszprunar erhält Österreichisches Ehrenkreuz

München, 19.12.2008

Professor Gerhard Haszprunar, Lehrstuhl für Systematische Zoologie der LMU und Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns, ist mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet worden. Er nahm die Auszeichnung am 18. Dezember in München aus der Hand der österreichischen Generalkonsulin Dr. Senta Wessely-Steiner entgegen.

Der Österreicher Gerhard Haszprunar studierte Zoologie und Botanik an der Universität Wien. Haszprunar wurde an der Universität Innsbruck habilitiert und 1995 zum Lehrstuhlinhaber für Systematische Zoologie an die LMU berufen. Mit Antritt des Lehrstuhls übernahm er auch die Leitung der Zoologischen Staatssammlung. Seine Forschungsleistungen wurden insbesondere durch die Berufung als Miller-Professor für ein Gastsemester an die renommierte University of California, Berkeley, im Herbst 2001 bestätigt. An der LMU ist Professor Haszprunar Gründungs- und Vorstandmitglied des 2002 gegründeten GeoBio-Centers sowie seit 2006 Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB).

Das Österreichische Ehrenkreuz erhielt Haszprunar auch für sein Engagement in der Volksbildung. Dabei ist ihm nicht nur die unmittelbare Wissensvermittlung, sondern auch der Dialog zwischen Naturwissenschaft, Gesellschaftspolitik und Theologie ein konkretes Anliegen. Seine Aufgaben als Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen und die damit verbundene Verantwortung für insgesamt acht naturkundliche Bildungseinrichtungen wie etwa den Botanische Garten und das Museum „Mensch und Natur“ geben diesem Engagement auch einen bedeutenden institutionellen Rahmen.

Das Österreichische Ehrenkreuz wurde 1955 durch ein Bundesgesetz gestiftet. Es ist eine der höchsten Auszeichnungen der Republik Österreich für wissenschaftliche Leistungen, die nur auf Antrag eines Bundesministers durch den Österreichischen Bundespräsidenten verliehen wird.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse