Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Gründerinnen-Preis an der LMU verliehen

München, 27.03.2008

Bereits zum vierten Mal haben die LMU und der Verein GründerRegio M ihre Auszeichnung „Best Concept“ an Gründerinnen aus Bayern verliehen, die mit dem Konzept ihrer Geschäftsidee überzeugten. Der erste Preis ging an Sandra Eggelhöfer für ihr Konzept Talent Development Service. Vor dem Hintergrund des drohenden Fachkräftemangels will die Münchener Jungunternehmerin süddeutsche Unternehmen dabei unterstützen, durch gute Personalarbeit Fachkräfte zu gewinnen, zu fördern und im Unternehmen zu halten. Sandra Eggelhöfer analysiert den Personalbedarf, gewinnt Fach- und Führungskräfte und konzipiert Maßnahmen der Personalentwicklung.

Den zweiten Platz erreichten Birgit Schramm und Tine von Tein mit ihrem Konzept „askandact ?! – Agentur für soziale Kommunikation und Corporate Citizenship Transfers“. Die zwei Gesellschafterinnen sehen sich als Brückenbauer zwischen Wirtschaft und Gemeinwesen. Sie vermitteln Kooperationspartner, initiieren nachhaltige und soziale Projekte und betreuen diese von der ersten Idee bis zum Abschluss.

Dem Konzept „terrafee – garten beratung & planung“ von Christine Grau verlieh die Jury den dritten Platz. Die Landschaftsarchitektin bietet ihren Kunden Beratung zu allen Fragen des Gartenbaus und der Gartengestaltung an.

Insgesamt hatten sich 35 Gründerinnen aus ganz Bayern beworben. Best Concept ist eine Initiative der Existenzgründerinnen-Projekte EFFEKT! und GUIDE. EFFEKT! wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Projektträger ist die LMU. GUIDE wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem ESF und der Stadt München.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse