Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU-Berkeley Kooperation:

Wissenschaftler beraten über künftige Forschungsprojekte

München, 30.01.2008

Vom 30. Januar bis zum 1. Februar 2008 findet an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München die erste Sitzung des Lenkungsausschusses der geis-teswissenschaftlichen Forschungskooperation zwischen der LMU und der University of California, Berkeley, statt. Unter dem Vorsitz von LMU-Vizepräsident Professor Hans van Ess und Professor John Lie, Dekan der Fakultät für International and Area Studies der UC Berkeley, evaluieren herausragende Wissenschaftler beider Universitäten Vorschläge für gemeinsame Forschungsprojekte, die zuvor von Forscherinnen und Forscher beider Universitäten eingereicht worden sind. Mit dem „LMU-Berkeley Research in the Humanitites“- Programm sollen gemeinsame Forschungsvorhaben zu innovativen geisteswissenschaftlichen Themen und insbesondere interdisziplinären Fragestellungen gefördert werden.

Das „LMU-Berkeley Research in the Humanities“-Programm ist Teil der im ver-gangenen August unterzeichneten Kooperationsvereinbarung zwischen beiden Universitäten. Die UC Berkeley ist eine der führenden staatlichen Universitäten in den USA und eine der renommiertesten Hochschulen weltweit. Durch die enge wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Berkeley kann die LMU ihre Position als herausragende europäische Forschungsuniversität weiter ausbauen und kommt damit einem zentralen strategischen Ziel des Zukunftskonzepts LMUexcellent einen wichtigen Schritt näher. Mit dem „LMU - Berkeley Research in the Humanities-“ Programm kann die LMU überdies ihr Forschungsprofil in den Geisteswissenschaften weiter schärfen.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse