Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ethik Forum zum Schwerpunktthema Paternalismus startet an der LMU

München, 24.10.2007

Das Münchner Kompetenzzentrum Ethik (MKE) veranstaltet auch in diesem Jahr die öffentliche Veranstaltungsreihe „Ethik Forum“, die sich mit aktuellen ethischen Fragen befasst. Die sechs Vorträge beschäftigen sich diesmal mit dem Schwerpunktthema Paternalismus. Paternalismus meint dabei das Bestreben eines Staates oder einer Person, die Freiheitsrechte seiner Bürger bzw. die einer anderen Person außer Kraft zu setzen, um sie vor sich selbst zu schützen. Nationale und internationale Fachreferenten werden dieses Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Die erste Veranstaltung mit dem Titel „Paternalismus vor und nach Mill“ findet am 25. Oktober 2007 statt. Zu Gast ist Professor Jean Claude Wolf von der Universität Freiburg/Schweiz.

Das Kompetenzzentrum Ethik ist eine fakultätsübergreifende Einrichtung der LMU München. Beteiligt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus fast allen Fakultäten. Das MKE will aktuelle ethische Themenfelder und Fragestellungen beleuchten, die Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit gleichermaßen betreffen. Eine zentrale Aufgabe des Zentrums ist die Koordination der Lehre im Bereich Ethik an der LMU. Der Dialog mit der Öffentlichkeit ist eines der Hauptanliegen des MKE. Das Ethik Forum soll diesen Dialog möglich machen.

Die Veranstaltungen des Ethik Forums finden in regelmäßigen Abständen donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr im Raum M210 im Hauptgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München statt.

 

Die weiteren Termine im Wintersemester 2007/08 sind:

22. November 2007:
„Auf dem Weg in die Bürgergesellschaft: Wider den Staatlichen Paternalismus!/?“

6. Dezember 2007:
„Gattungswürde und Paternalismus

20. Dezember 2007:
„Gesunde Entscheidungen fördern – Paternalismus in der Gesundheitspolitik?“

17. Januar 2008:
„Paternalismus im Strafrecht – am Beispiel des Verbots der Tötung auf Verlangen (§216 StGB)“

31. Januar 2008:
„Solidarität mit den Schwachen und am Rand Stehenden. Kirchliches Engagement zwischen Anwaltschaft und Paternalismus.“

Weitere Informationen unter www.lmu.de/mke.

 

Ansprechpartner:
Münchner Kompetenzzentrum Ethik (MKE)
PD Dr. Stephan Sellmaier
Tel.: 089 / 2180 - 6083 (Sekretariat, 10-14 Uhr)
E-Mail:  Stephan.Sellmaier@lrz.uni-muenchen.de

 

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse