Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kulturwissenschaftliche Gesprächsreihe zur Migration und Integration in Europa

München, 30.10.2007

Migration und Integration sind ein populäres Thema, bei dem sich vor allem Repräsentanten der Politik mit neuen Ideen und Maßnahmen überbieten. Diese haben meistens eines gemeinsam: den restriktiven Charakter, der nicht auf die jeweiligen Gründe und Hindergründe von Migration eingeht. Dies ist ein Tatbestand, der von internationalen Migrationsforschern kritisiert wird. Sie offerieren hingegen ganz verschiedene Perspektiven im Umgang mit der Thematik. Die Reihe „No integration? Kulturwissenschaftliche Gespräche zu Fragen der Migration und Integration in Europa“ der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München in Kooperation mit dem Goethe-Institut, den Münchner Kammerspielen, der Allianz-Kulturstiftung sowie dem Bayerischen Rundfunk fokussiert die Ansätze der aktuellen internationalen Migrationsforschung. Verschiedene Vorträge etwa zum „Ende des Multikulturalismus“, zu „Intercultural Mainstreaming“ oder zu den „Grenzen des neuen Europa“, jeweils mit anschließender Diskussion, versuchen sich dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu nähern.

Presseinforamtion

Weitere Informationen unter www.goethe.de/gespraeche.

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse