Ludwig-Maximilians-Universität München
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

LMU hat neue Vizepräsidenten

München, 18.01.2007

Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hat gewählt: Am heutigen Donnerstag ist das Wahlgremium der Universität der Vorschlagsliste von LMU-Rektor Professor Bernd Huber im ersten Wahlgang gefolgt. Die vier neuen Vizepräsidenten sind Professor Reinhard Pekrun (Fakultät für Psychologie und Pädagogik), Dr. Sigmund Stintzing (Fakultät für Physik), Professor Hans van Ess (Fakultät für Kulturwissenschaften) sowie Professor Reinhard Putz (Medizinische Fakultät), der sich bereits zum dritten Mal für das Amt zur Wahl gestellt hat.

Wahlberechtigt sind die Mitglieder des Erweiterten Senats sowie der Vorsitzende des Hochschulrats und dessen Stellvertreter. Die zweijährige Amtszeit der Vizepräsidenten beginnt am 1. April. Das neue Bayerische Hochschulgesetz sieht eine Präsidialverfassung für die Hochschulen vor. Nach der neuen Grundordnung der LMU, die noch in diesem Jahr in Kraft treten wird, soll die Hochschulleitung aus einem Präsidenten und vier Vizepräsidenten bestehen.

Die Vizepräsidenten werden sich schwerpunktmäßig folgenden Aufgabengebieten widmen: Professor Putz steht auch in der neuen Amtszeit für die Bereiche Auslandsbeziehungen und Hochschulplanung. Fachlich betreut er den Bereich Medizin. Professor Pekrun wird die Forschungsangelegenheiten, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, den Bereich der Lehrerbildung sowie die Kontakte zwischen Wirtschaft und Wissenschaft betreuen. Fachlich ist er vor allem für die Sozialwissenschaftlichen Fächer zuständig. Professor van Ess vertritt fachlich vor allem die Geistes- und Kulturwissenschaften. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf der Umsetzung des Bologna-Prozesses an der LMU und den Fragen von Lehre und Studium. Dr. Stintzing ist zuständig insbesondere für die Angelegenheiten der Studierenden und die Datenverarbeitung. Er ist fachlich für die Naturwissenschaftlichen Fächer zuständig.

 

Presseinformation

Verantwortlich für den Inhalt: Kommunikation und Presse